Silber

Die Silber-Route führt über die Südschleife und die Mittelschleife der Gesamtroute. Auf ihr erlebt man die enorme Vielfalt des Hoch-Schwarzwaldes auf einer attraktiven und anspruchsvollen Strecke.

Die Tour startet mit der Auffahrt auf den wunderbaren Kreuzwegpass. Dort dreht man um, fährt ein kurzes Stück zurück und dann hinab ins kleine Wiesental. Es folgen zwei kleinere Anstiege. In Tegernau geht es hinauf nach Gresgen und Adelsberg. Nach einer Abfahrt nach Zell im Wiesental geht es kurz darauf wieder hoch, auf die Blauener Ebene am Fuße des Zeller Blauens. Dort befindet sich die erste Verpflegungsstation. Über Pfaffenberg geht es gleich wieder hinunter ins große Wiesental, nach Mambach.

Dort ist der Ausgangspunkt zum nächsten großen Anstieg, hoch auf den Weißenbachsattel am Hochkopf. Dieses Jahr wird die Auffahrt nach St. Antoni genommen. Die Abfahrt führt nach Geschwend, wo sich die Routen das erste Mal trennen.

Über Todtnau  geht es auf die Mittelschleife mit dem Freiburger Hausberg Schauinsland und der autofreien Auffahrt auf den Rinken. Von dort ist es nicht weit nach Hinterzarten und auf den Feldbergpass. Der rasanten Abfahrt zurück nach Todtnau folgt der letzte Anstieg am Belchen entlang auf das Wiedener Eck. Das Ziel in Münstertal ist dann nur noch eine traumhafte Abfahrt entfernt.

Start ab 7:00 Uhr
175 km
4600 hm
6 Berge: Sirnitz (Kreuzweg-Pass) / Hochkopf / Schauinsland / Rinken / Feldbergpass / Hohtannhöhe (Wiedener Eck)

Route online
Download Silber.gpx