Gold-2015

Die Gold-Route will das Maximum: Möglichst viele Berge an einem Tag! Und viele berühmte Berge zudem: Kandel, Feldberg, Belchen, Schauinsland. Und noch mehr. Sie ist sportlich höchst anspruchsvoll und lang und legendär. [su_spoiler title=“Daten“ icon=““]Start ab 5:30 Uhr
240 km
6200 hm
8 Berge: Thurner / Kandel / Rinken / Feldberg / Belchen / Weiherkopf (Kälbelescheuer) / Hochkopf (Weißenbachsattel) / Schauinsland (Notschrei)
7 Verpflegungsstationen: Hexenlochmühle / Kandel / Hinterzarten / Todtnau / Belchen / Kälbelescheuer / Hochkopf [/su_spoiler]
[su_spoiler title=“Streckenverlauf“ icon=““]

km 0 Start Oberried
km 19 Thurner (Pass)
km 26 Hexenloch-Mühle / Verpflegung
km 49 Waldkirch
km 61 Kandel / Verpflegung
km 84 Durchfahrt Oberried
km 96 Rinken (Pass)
km 104 Hinterzarten / Verpflegung
km 117 Feldberg-Pass
km 129 Todtnau / Verpflegung
km 138 Aitern
km 148 Belchen-Gipfel / Verpflegung
km 158 Wiedener Eck (Pass) / Abzweig Silber-Nord / offen bis 16:30 Uhr
km 172 Münstertal
km 182 Kälbelescheuer / Verpflegung
km 186 Haldenhof
km 191 Neuenweg
km 193 Haupass
km 199 Wembach
km 201 Schönau / Abzweig Abkürzung (ab 18:30 Uhr Pflicht)
km 212 Weißenbachsattel / Verpflegung
km 224 Durchfahrt Todtnau
km 232 Notschrei (Pass)
km 241 Ziel Oberried

[/su_spoiler][su_spoiler title=“Karte Gold“ icon=““]neu_schwarzwald-super_Map2015_gold[/su_spoiler][su_spoiler title=“Strecken-Alternativen“ icon=““]Es gibt noch unterwegs ein paar Möglichkeiten, die Strecke abzukürzen oder zu verlängern.
Abkürzung 1:
Nach der Abfahrt von der Kälbelescheuer und dem Haupass ins Wiesental direkt nach Todtnau weiter. Damit spart man sich einen Berg.
Abkürzung 2:
Silber-Nord fahren. Damit spart man sich zwei Berge.
Geheimtipps zur Verlängerung:
Die Straße vom Feldberg-Pass auf den Feldberg-Gipfel
Die Straße vom Notschrei auf den Schauinsland-Gipfel[/su_spoiler]
[su_spoiler title=“GPS-Tracks“ icon=““][wpdm_file id=11][wpdm_file id=12][/su_spoiler]